19
Ju
Kleinfeldturnier Kainbach-Hönigtal 2016
19.06.2016 14:01

Pleiten, Pech und Lazarett Tour mit kleinem Happy End!

Leider blieb das Wunder von Kainbach aus. Doch wenn man ehrlich ist war das schon im Vorfeld klar. Die Zielsetzung war minimalst gehalten. Der SSC trat als krasser Aussenseiter beim Kleinfeldturnier in Kainbach an. Vor zwei Jahren holte das zusammengewürfelte Team in der Gruppenphase 4 Zähler und schied folglich aus. In diesem Jahr gab es jediglich zwei Sechsergruppen. Nicht nur das die Gruppe relativ stark besetzt war, so war es auch nicht unbedingt unser bester Tag. Zusätzlich gab es gleich fünf, teils gröbere Knock Outs während des Turniers. Aber zunächst zum Timetable.

Um 6:15 trafen sich die Kicker des Schussmatch Soccer Clubs bei der U1 Station Rennbahnweg. Das nächste Ziel war die Garage des Busunternehmens Elite Tours. Dort hatte uns Kassier Joe - der selbst Radreiseführer bei Elite Tours ist - einen Bus samt Fahrer reserviert.
Um 6:30 traf dann auch unser Busfahrer "Mike" ein und die Reise in den Süden konnte beginnen. Wir fuhren mit einem VW Kleinbus.

Unser Mitspieler bzw. Legionär Erich Taus aus Kindberg reise selbst mit seinem Auto an und kam später hinzu. Um ca. 8:45 kamen wir bei der Sportanlage in Kainbach-Hönigtal an. Und wie schon vor zwei Jahren waren wir die Ersten. Also hier geht der Titel an die pünktlichste Truppe schon mal fix an uns.

Wir bezogen unseren Kabinenplatz, zogen uns um und betraten das Feld zum aufwärmen und einspielen. Nach und nach kamen auch die anderen Teams zur Sportanlage. Noch beim Einspielen wagte der SSC ein spontanes Experiment. Peter Ofner und David Hais tauschten ihre Positionen. So stand David zunächst im Tor und Peter agierte am Feld. (dh. so auch auf dem Teamfoto)

Diesmal gab es zwei Spielfelder die zwar genau so lang waren wie damals, aber etwas schmäler aufgebaut waren. Da waren 5 Feldspieler schon fast ein bisschen zu viel und es erinnerte alles eher an ein enges Hallenspiel.

1. Spiel / 10:15
Schussmatch Soccer Club - Flack Maria 0:4

Unser erstes Spiel gegen einen körperlich und technisch starken Gegner. Zwar legten wir nicht so einen verkorksten Start hin wie vor zwei Jahren, doch wir kamen dennoch kaum aus unserer Hälfte hinaus. Wir verloren fast alle Zweikämpfe und waren auch läuferisch niemals auf der Höhe unseres Gegners. Schnell lagen wir mit 0:1 zurück und waren gezwungen mehr für das Spiel zu tun. David machte seine Sache im Tor recht gut, konnte aber auch die weiteren Treffer nicht verhindern. Unsere Offensive war leider ziemlich abgemeldet. Durch das schnelle Umschalten des Gegners war auch die Defensive überfordert. Dann kam noch etwas Pech dazu und schon war der Auftakt mit 0:4 verloren.

2. Spiel / 10:45
Fc Stolperstein Provasnek - Schussmatch Soccer Club 4:0

Unser späterer - überlegener - Gruppensieger und auch Gruppenfavorit Stolperstein Provasnek wurde von uns als B Team des Titelverteidigers Steinmetzger Provasnek angsehen. Aber das Team agierte keineswegs wie ein B Kader. Nein, das Team spielte ähnlich stark wie Flack Maria, machte kaum Fehler und tankte sich aus jeder Situation heraus. Da war nach wenigen Minuten eigentlich so ziemlich alles klar. Auch wenn wir uns spielerisch besser anstellten als noch zuvor. Wir waren besser geordnet und auch Goali Peter dirigierte gewohnt lautstark seine Vorderleute. Trotzdem passierten uns nach Ballverlusten viel zu viele Fehler die es dem Gegner oft ermöglichten in Überzahl vor unser Tor zu kommen. Und so geht das 4:0 für Stolperstein auch in Ordnung. Aber am Ende gabs nach einer schön herausgespielten Aktion einen tollen Torschuss von Raimund den der Stolperstein Tormann mit einer Parade abwehren musste.

3. Spiel / 11:45
Schussmatch Soccer Club - Fc Gute Freunde 0:2

Die "Mentorus" Kicker namens Fc Gute Freunde waren uns noch aus 2014 in Erinnerung geblieben. Damals hatten wir ein 1:1 erkämpft. Diesmal setzte es eine 0:2 Niederlage, allerdings mit viel Pech. Wir begannen sehr motiviert, hatten unsere Positionen richtig eingesetzt und der gesamte Kader rückte gut auf und schaltete auch gut in die Defensive. Die guten Freunde taten sich zunächst sehr schwer und wir begannen endlich Fussball zu spielen und setzten uns auch länger in der Hälfte des Gegners fest. Und hier vergaben Mike und Raimund schon die ersten Top Möglichkeiten auf unser erstes Tor. Doch es kam wie es kommen musste. Die Freunde erzielten das 0:1. Und nach einem missglückten Rückpass zum alleinstehenden Gegner war Peter erneut chancenlos und es stand 0:2. Die letzten 5 Minuten gehörten aber uns. Wir machten Power Play, holten 5 Eckbälle heraus und vermochten es einfach nicht den Ball ins Tor zu bringen. Teilweise sogar vorm leeren Kasten. Die letzte Chance vergab David nach einer Ecke als er im Zweikampf mit dem Verteidiger der Freunde zusammenprallte und den Kopfball knapp verfehlte. Dabei hatte ihm der Verteidiger den Ellenbogen ins Gesicht gerammt wobei sich David ein Veilchen abholte welches ziemlich angeschwollen war. Eine kurze Schrecksekunde, denn David blieb lange am Boden liegen. Zum Glück ist nicht mehr passiert.

4. Spiel / 12:55
HFC Graz 99 - Schussmatch Soccer Club 5:1

Der vermeindliche Mitfavorit auf den Gruppensieg tat sich zunächst sehr schwer. Nach drei Remie in Serie mussten sie uns nun schlagen um noch aufsteigen zu können. Der Hobby Kicker Krösus brauchte jedoch lange um ins Spiel zu kommen, denn in den ersten Minuten konnten wir unser Spiel aus dem Freundematch weiter aufziehen. Wir gelangten einige Male in den Strafraum von HFC, waren aber dort viel zu hektisch. Nach den ersten Minuten war unser Angriffsspiel aber verflossen und die Grazer zeigten dann all ihre Klasse. Das Passpiel war nur schwer zu unterbinden und Goali Peter lies sich von der Unsicherheit anstecken. Wieder landete ein Rückpass zum gegnerischen Stürmer, oder kamen Pässe nicht mehr richtig an.  So stand es schnell 3:0. Dann folgte aber aus dem Nichts unser erstes Tor in diesem Turnier durch Raimund Ivan, der sich freitankte und die Kugel am guten Grazer Tormann vorbei ins Tor schob. Doch auch das half uns nicht wirklich weiter, denn der HFC erhöte das Tempo und gewann am Ende verdient mit 5:1.

Zu diesem Zeitpunkt waren bereits David Hais und Raimund Ivan angeschlagen. David durch das geschwollene Auge und Raimund Ivan der einen Schlag am Knöchel abbekommen hatte und diesen in der Pause kühlen musste.

5. Spiel / 14:05
Schussmatch Soccer Club - Fc Saufhampten 1:2

Das war bitter! Dieses Spiel zu verlieren tat richtig weh. Der Fc Saufhampten hatte zuvor die Gruppenfavoriten richtig geärgert und trat als starkes Team auf. Doch in diesem Spiel zeigten wir eine richtig tolle ansehbare Leistung. Die Saufhamptner, eine U18 Auswahl aus Kainbach, hatte ziemlich viel Respekt und lies uns zeitweilig richtig gut agieren. Gleich zu Beginn verschenkten wir drei große Tormöglichkeiten. Und somit war es keine Überraschung als Raimund Ivan den Torhüter der Saufhampter zum 1:0 überhob. Klasse Tor! Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wo beide Teams tolle Chancen vorfanden. Nach einem Stangelpass und Unordnung in der Abwehr kassierte unser Team den 1:1 Ausgleich. Doch auch da war noch immer alles offen. Plötzlich ein Schrei und Florian Grill zeigt sofort an das er ausgewechselt werden muss. Schmerzverzerrt humpelte er über die Linie und hält sich den Oberschenkel. Was war passiert? Ohne Fremdeinwirkung bleibt Florian in der Vorwärtsbewegung mit den Füssen im Boden hängen, verletzt sich so die Muskelfaser und kann nicht mehr weiterspielen. Dann eine weitere Schrecksekunde wie vorhin bei Florian oder David. Ein wuchtiger Schuss eines Saufhamptners prallt an die Stange und erwischt Goali Peter mit voller Wucht im Gesicht. Da Peter sich zunächst nicht rührte wurde das Spiel unterbrochen. Nach kurzer Behandlung spielte Peter weiter und musste dann noch einmal hinter sich greifen. Am Ende verloren wir dieses Spiel unglücklich mit 1:2. Nach dem Spiel war unser Goali noch eine zeitlang benommen, doch auch hier war zum Glück nicht mehr passiert. Peter konnte, wie auch David, das Turnier beenden.

Somit war es traurige Gewissheit. Wir waren Gruppenletzter. In der Ferne zog auch langsam ein mächtiges Unwetter. Es würde nicht mehr lange dauern und ein mächtiger Regenschauer würde einsetzen. Schon jetzt war klar das Florian nicht mehr weiterspielen konnte. Die Moral des Teams war auch ziemlich erschöpft, so das Erich Taus berechtigterweise die Frage in den Raum stellte, ob wir unser Spiel um Platz 11 noch austragen sollten, oder eventuell gleich in einem 7 Meter Schießen austragen würden. Doch wir waren sicher das sich der Gegner darauf nicht einlassen würde. Ausserdem entsprach das nicht wirklich unserer Einstellung. Wir wollten also auch das letzte Spiel des Tages noch in Angriff nehmen. Und als wir hörten wer unser Gegner war, war das Staunen doch recht groß. Es war der Titelverteidiger aus dem Vorjahr "Steinmetzger Provasnek". Das Team hatte stark begonnen, verlor aber dann mit Pech und lies sich dann treiben.

Die Steinmetzger hatten sich damit abgefunden und hatten die Feierlichkeiten schon vorverlegt, was man ihrem Gemüt wohl ansehen konnte. Trotzdem kommunizierten sie zunächst lautstark das sie uns besiegen würden, denn das wäre doch zu peinlich gegen uns zu verlieren. Na ja!

Spiel um Platz 11 / 14:30
Schussmatch Soccer Club - Steinmetzger Provasnek 2:0 (nach 7-Meterschießen)

Das Spiel war ein Szenario aus Apokalypse Now. Das Unwetter hatte eingesetzt und ein richtiger steirischer Platzregen donnerte nur so auf den Platz herab. Trotzdem wurde noch weitergespielt. Angesichts der Müdigkeit und unserer angeschlagener Spieler taten wir uns sogar gegen diese bereits eher lustlos auftretende Truppe sehr schwer. Wir vergaben zwar gute Tormöglichkeiten, aber auch die Steinmetzger kamen aus der zweiten Reihe zu einigen Abschlüssen die jedoch nichts einbrachten. 0:0 nach mageren 12 Minuten. Es folgte das 7-Meterschießen. Unser erster Schütze war Raimund Ivan der den Ball zentral auf den Torhüter, aber zu scharf platzierte. Der Tormann konnte ihn nicht festhalten. Glück gehabt, aber der Ball war im Netz. 1:0. Dann trat der noch fitteste Schütze der Steinmetzger an. Er brachte den Ball wuchtig und platziert ins rechte Toreck, doch Peter errät die Ecke und fängt den Ball nach einer Parade sogar mit beiden Händen vor der Linie. Klasse! Danach trat Erich Taus für uns an. Mit der Selbstsicherheit eines Vereinspielers versenkte er die Kugel unhaltbar ins rechte Toreck zum 2:0. Nun mussten die Scheinmetzger bereits treffen, sonst wäre das Spiel verloren. Ihre Nummer 10 trat an, nahm Anlauf und schoss flach leicht in die rechte Ecke. Peter bleibt cool und spitzelt den Ball vor der Linie zur Seite. Das wars!!! Der SSC gewann das Spiel im Siebenmeterschießen und feierte seinen ersten Sieg in diesem Turnier!

Danach wurde doch noch ein klein wenig mit den anderen Teams gefeiert. Es folgte eine längere Pause bis sich der Regen gelegt hatte, ehe die restlichen Platzierungsspiele stattfinden konnten. Um 17:00 traten wir aber dann doch die Heimreise an. Zu diesem Zeitpunkt stand noch nicht fest wer das Turnier gewonnen hatte. Mittlerweile wissen wir es. Die Alpenselecou gewann das Turnier nach einem 1:0 Sieg über das Team Medwed. Der dritte Platz ging an Stolperstein Provasnek die dort den HFC Graz 99 mit 4:1 besiegten.

GESAMTER SPIELPLAN

Fazit:

Der Sieg im 7-Meterschießen war ein kleiner Trost für den unglücklichen Tag. Sonst mussten wir natürlich erkennen das wir mit den topeingespielten Hobbyteams nicht mithalten können. Dazu fehlt uns die Kontanz und das Zusammenspiel. Auch war mit David Bacaj eine wichtige Stütze vor dem Turnier ausgefallen. Für Florian Grill könnte es noch dicker kommen. Dieser musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss ins Krankenhaus.

Der SSC wird wohl auch im nächsten Jahr wieder in Kainbach auflaufen. Wie man sich diesesmal darauf vorbereiten wird ist noch unklar. Fakt ist das wir den SSC nun aber öfter in Aktion sehen könnten. Mehr Spiele und Turniere würden uns sicher gut tun.

Unterm Strich war es aber wieder ein gelungenes Turnier in Kainbach. Gratulation und Respekt an die Organisatoren!

Kommentare


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!