Wenn Fussball vom Team- zum Einzelsport wird

30
Ap
Das Ende der Fließband-Tore ?
30.04.2016 07:25

Qualitätsverlust auf Klasse A Plätzen...

Die Entwicklung des Schussmatch Spiels so wie es der SFB praktiziert hat sich in den letzten Jahren stets weiter entwickelt. Betrachtet man die Liste der Test bzw. Freundschaftsspiele, so wurde vermehrt auf den kleinen bzw. Klasse A Plätzen gespielt.
Zu diesen gehören Stadlau, Kagran Neu, Strebersdorf und Süssenbrunn. Einst auch der Platz an der Simmeringer Haidestraße. Der SFB hatte oder hat bislang aber mehrere Plätze zu bieten, welche mehr Einfallsreichtum und Kreativität benötigen um zum angestrebten Erfolg zu kommen.

Klasse B Platz Spiele sind am aussterben - Klasse C Platz Spiele sind bereits tot

Die Absichten sind klar. Der Torerfolg! In jedem Spiel das Fussball angelehnt ist geht es darum mehr Tore zu erzielen als der Gegner. So kommt man zum Ziel. Die Frage die sich stellt ist jedoch ob hier die Qualität darunter leidet.
So wird zwar häufig gespielt, die Ergebnisse erreichen jedoch dramatisch hohe Ergebnisse wie 22:21 oder 19:17 etc. in einem Spiel welches zwei Mal eine halbe Stunde lang läuft. Oftmals wird hierbei die Kritik laut das Spiele zu monoton wären und Torhüter bzw. deren Skills überhaupt nicht mehr zu tragen kommen. So gelingt einem Spieler eine Weltklasse Parade welche jedoch komplett untergeht, da man binnen fünf Minuten sowieso 3-4 Tore nachlegen könnte.

Vor 5-6 Jahren waren Klasse A Plätze noch Austragungsorte spannender Spiele und Liga Duelle die sich mehr durch ihre individuelle Kreativität auszeichneten. Endergebnisse wie 1:1 oder 3:2 oder vielleicht mal ein 5:4 zeugten dabei von einem spielerischen Chancenfest. Ein "Torerfolg" hatte hier noch viel mehr Gewicht. Mit der Installierung der Zeune wurde zwar die Bequemlichkeit geschaffen die Bälle nicht mehr holen zu müssen, machten das Spiel aber rasend schnell so das die Spiele eher Handball Dimensionen annehmen.

Testphase einer fix festgelegtn Schussbegrenzung für alle Plätze

Wie kann man hier entgegen wirken? Nun, vor noch längerer Zeit - weit vor dem SFB - gab es bei den Schussmatch Pionieren bereits eine Schussbegrenzung auf Klasse A Plätzen. Die Mitte aufzusuchen galt dabei als extrem gefährlich. Oftmals wagte man sich bis zur Mitte des eigenen Platzes. Erst offensiv orientierte Ballkünstler verlagerten das Spiel an die Mitte des Platzes, was regeltechnisch auch ok ist. Doch so begann die "Haudrauf Ära".

Da es zurzeit kein Ligasystem gibt und der Wanderpokal noch nicht ganz eingeschlagen hat wollen Peter Ofner und David Hais im Rahmen ihrer "Duell um Wien" Tour ein neues System austesten, welches auf Klasse A Plätze angewandet werden kann.
Sie nehmen die Schrittzahl zur Mitte von Klasse B Plätze und legen diese auf das kleine Feld. Das bedeutet, jeder Spieler im Ballbesitz muss maximal 20 Schritte vom gegnerischen Tor entfernt zum Abschluss kommen. Die Spielfeldmitte fungiert dann als solches nur noch für das Fischen des Balls.

Denken, Kreativität, Raffinesse und Geduld sind gefragt

Hier wird sich dann nun weisen wer am Ball was drauf hat. Aus einer Distanz von 20 Schritten muss man erst mal gut genug aufs Tor schießen. Konter müssen schneller ausgeführt werden, da man nicht mehr bis nach vorne laufen kann um einen Überheber zu riskieren.
Im Gegenzug müssen Torhüter noch mehr auf der Hut sein und sich konzentrieren. Ein Gegentor hat hier schon mehr Gewicht.
Das Standartmaß von 20 Schritten kann auf jede Platzform angewendet werden.

20 Schritte bedeuten bei...

Klasse A Plätzen eine Schussbegrenzung von ca. 4-5 Schritte hinter die Mittellinie
Klasse B Plätzen die standartisierte Mitte.
Klasse C Plätzen sogar das Vorrücken über die Mittellinie zum Gegner.

Testphase und Abwarten des Zuspruchs

Wie erwähnt wollen Peter und David dies nun in ihren kommenden Duellen austesten. Noch ist unklar ob diese Art von Spiel bei allen SFB Mitgliedern gut ankommt, geht es doch für viele um einen wahren Torrausch.
Setzt sich diese Regelung aber durch, dann können wir in Zukunft wieder mit Ergebnissen im realistischen Fussballbereich rechnen sowie die Tatsache das wieder "alle" SFB erwählten Plätze modern werden. Denn 20 Schritte sind 20 Schritte, das ist vom Platz unabhängig.

Einen Versuch ist es Wert das angeschlagene Spiel wieder interessant zu machen.
 

Kommentare


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!