Wenn Fussball vom Teamsport zum Einzelsport wird

31
Ju
Das Karl Amon Gedenkturnier 2016
31.07.2016 20:30

EIN GARNICHT MAL SO SCHLECHTER LETZTER PLATZ - Die Lehrjahre des Schussmatch Soccer Clubs!

Nach unserem Auftreten in Kainbach 2016 lag der Schussmatch Fussball Bund buchstäblich am Boden. Angespannte Diskussionen, Missverständnisse und Vorwürfe standen lange an der Tagesordnung. Unser Projekt Hobbymannschaft stand an der Kippe. Es wurde kaum trainiert. Doch wie wichtig jedem Einzelnen dieses Team ist, zeigte sich dann bei der vernünftigen Aussprache eine Woche vor dem Turnier. Zwar wurden hier in vielen unangenehmen Sachen rumgebohrt wie ein offener Zahn bei einer Wurzelbehandlung, doch das war notwendig. So ist unser Team wieder ein Stück zusammengewachsen. Auch unsere Dressen waren endlich eingelangt. Wir beschlossen also uns am Riemen zu reissen um den SSC auch in Wullersdorf würdig zu vertreten.

Am Turniertag fanden sich Spieler und moralische Unterstützung um 10:45 beim Bahnhof Praterstern ein. Um 12:00 war der Tross dann schließlich bei der Karl Amon Sportanlage angekommen. Wir bezogen unsere Kabine und machten uns startklar zum Aufwärmen.

Unser SSC trat mit leichten personellen Veränderungen an. Erich Taus (unser steirischer Fc Waldheimat Legionär) fehlte genau so wie Florian Grill (Urlaub in Irland). Anstelle von Florian trat SSC Neuerscheinung Kevin Urban (Freund von Ronald) im SSC Dress an.
Um 12:30 bat SSC Spielertraininer Raimund Ivan den Kader zum Training. Gemeinsam mit Fitness Coach David Hais brachte man sich mit einigen guten Übungen in Schwung. Nach und nach tragen immer mehr gegnerische Teams zum Aufwärmen auf den Trainingsplatz neben der Sportanlage.

Wir spielten in der Gruppe A mit den Teams: Fc Feinrip Mundl, Wullersdorfer Jugend und Fc Brabenetz

Schussmatch Soccer Club - Fc Feinrip Mundl  1:2

Im ersten Spiel trafen wir auf das Hobbyteam des Fc Feinrip Mundl. Und wie schon der Name sagt traten unsere Gegner in weissen Trägerleibchen an. Der Torhüter spielte gar mit Schweißerhandschuhe. Ein Team bestehend aus Jugendlichen bis Senioren. Eine bunt gemischte Truppe also. Das Spiel begann auch recht gut. Wir legten ein tolles Passspiel hin und gingen durch ein tolles Tor von Ronald "Ronny" Malle sogar mit 1:0 in Führung, als er allein vor dem Tor den Ball ins lange Eck schiebt. Und auch nach dem Führungstreffer behielten wir noch eine Weile die Kontrolle über das Spiel. Dann erzielten die Feinrip Mundl doch den Ausgleich nach einem Stangelpass samt Abschlusshammer ins kurze Eck. Leider hatten wir dann etwas zu sehr gehadert und verloren die Kontrolle über das Spiel. Der Schock kam dann wenige Minuten vor Schluss, als wir Links-Aussen den Ball verlieren und der Spieler der Feinrip aus unmöglichen Winkel den Ball mit dem Aussenrist ins gegenüberliegende Kreuzeck trifft. Da war Peter ohne Abwehrchance. Erst kurz vor dem Abpfiff kamen wir noch zu zwei Abschlüsse im Sturm, aber leider ohne Erfolg. Und so ging dieses Spiel verloren, was nicht notwendig gewesen wäre.

Schussmatch Soccer Club - Wullersdorfer Jugend 0:2

Die Wullersdorfer Jugend besteht aus Nachwuchsspieler des SK Wullersdorf? Sollte man meinen. Auch hier spielte ein bunt zusammengemischter Trupp aus teils Vereinsspielern und Hobby Kickern. In diesem Spiel sollte es sich eher andersrum verhalten. Die Wullersdorfer kamen toll aus den Startlöchern und pressten uns zunächst in die eigene Hälfte zurück. So dauerte es nicht lange bis der erste Gegentreffer fiel. Danach konnten wir das Spiel etwas offener halten. Aber nur kurz, denn nach einem weiteren Ballverlust und einem Querpass in den Strafraum kam Peter im Tor zu spät und schon war das zweite Tor gefallen. Dann allerdings begann unser Team dagegen zu halten. Zuerst scheiterte Raimund allein vor dem Torhüter. Dann drosch Ronny nach einer Doppelchance den Ball knapp über das Tor. Das Anschlusstor lag förmlich in der Luft, doch leider bekamen wir die Kugel nicht ins Tor. Am Ende mussten wir uns mit 0:2 geschlagen geben. Schade, aber die Moral hatte gestimmt.

Schussmatch Soccer Club - Fc Brabenetz 0:6

Dieses Team spielte in späterer Folge im Finale und stellte mit Martin Doubek auch den Torschützenkönig. Er und Torhüter Michael Stejskal behören der Kampfmannschaft des Sk Wullersdorf an. Und dieses Duo alleine reichte um uns im wahrsten Sinne des Wortes platt zu machen. Auch wenn das Fussball auf Amateurbasis ist, so haben wir gesehen was sie drauf haben. Aber zusätzlicht hatten wir es ihnen auch sehr leicht gemacht. Die Kommunikation in unserem Team passte überhaupt nicht, die Positionen änderten minütlich. Und so tat der Fc Brabenetz das einzig richtige und agierte mit hohen Bällen von Torhüter Stejskal über das ganze Feld auf Doubek. So gelang es Brabenetz immer wieder uns auszukontern. Schnell stand es 0:2 und die Aussicht auf einen Punkt schmolz dahin. Dann die große Schrecksekunde. Erneut schoss Tormann Stejskal über das ganze Feld zu Doubek. Der Ball ging aber gefährlich nahe vor unser Tor. Und hier krachten Wullersdorfs Top Scorer und Tormann Peter zusammen, als dieser den Ball weg fausten wollte. Beim Absenken sprang Doubek Peter unglücklich mit den Stollen in den rechten Knöchel, worauf das Spiel unterbrochen werden musste. Peter spielte zunächst noch weiter, musste aber folglich das Turnier beenden. Die vier weiteren Gegentore waren eine reine Doubek Show in mitten unserer desolaten Abwehr. 0:6 und ein Spieler verletzt! Dieser Gegner war uns in allen belangen überlegen.

Spiel um Platz 7
Schussmatch Soccer Club - Numero Uno 2:2 (1:2 im 7-Meter Schießen)

In den Kreuzspielen änderte sich der Modus. Es wurden nun 2x 10 Minuten mit Seitenwechsel gespielt. Im Spiel um Platz 7 wartete ein Team aus frechen Jugendspielern bei denen keiner 18 Jahre alt war. Anstatt des verletzten Peter stand nun David Hais im Tor und der SSC musste mit einem Wechselspieler auskommen. Und wie frech die Burschen von Numero Uno waren zeigte sich gleich zu Beginn als David nach einem Stangelpass keine Chance hat. Doch dann kam der SSC noch einmal zurück ins Spiel und wir fanden unsere beste Phase im gesamten Turnier. Wieder spielten wir uns Möglichkeiten heraus und drängten den Gegner zurück. Dann tankte sich Ronny an der Verteidung vorbei und schob den Ball am Keeper vorbei zum 1:1. Und weiter ging es in dieser Tonart. Zunächst scheiterte Raimund knapp nach Zuspiel von Mike, aber wenig später versenkte er die Kugel dann doch im Netz zum 2:1 für unseren SSC. Jetzt waren wir im Element und hätten hier das Spiel eigentlich entscheiden müssen. Haben wir aber leider nicht. Und so kassierten wir kurz vor Schluss den Ausgleich nach einer herrlichen Aktion von Numero Uno, die über Kurzpassspiel über drei Stationen David keine Chance liesen. Wie in Kainbach musste das 7 Meter Schießen die Entscheidung bringen.
Doch diesmal hielten unsere Nerven nicht. Zunächst scheiterte David Bacaj am Numero Tormann. Dann hielt David Hais einen Penalty und verwandelte selbstsicher. Am Ende schoss Raimund den Ball übers Tor in den Wullersdorfer Nachmittagshimmel. Verloren! Na ja, die Burschen von Numero Uno haben sich gefreut :-)

Fazit:

Unser Team hat sportlich kleine und mental große Schritte gemacht. Man überschätzt sich nicht mehr so stark und verdaut Niederlagen schneller. Das Level war zwar nicht so hoch wie in Kainbach, aber trotzdem traten wir besser auf. Gewinnt man zb. das Auftaktspiel, was sicher möglich gewesen wäre, dann ist wohl mehr drin. Sollte aber nicht sein. Vielleicht ist das auch ganz gut so.
Wir haben uns Chancen erarbeitet und öfter angeschrieben. Es waren zwar nur 8 Teams am Start, doch waren diese Teams meist gespickt mit Vereins- oder auch Amateurspielern. Insofern kann man sich da auch mal verschätzen wenn man nicht weis welche Art von Gegner auf einem warten.

Die Stimmung im Team ist nach wie vor gut. Einzig Peters Verletzung schmerzt, aber bis zum nächsten Mal wird er wieder fit. Man weis jetzt wo man spielerisch steht und wo man die Hebel ansetzen muss. Wir dürfen gespannt sein was uns da in Zukunft noch erwartet.

FOTOS VOM TURNIER:

Kommentare


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!